Reisen, Städtereisen, USA
Kommentare 1

Red Rock Canyon: Das Gegenteil von Las Vegas

Welcome to fabulous Las Vegas! Drei Tage verbrachten wir während unserer USA-Rundreise in der Spielermetropole, die genau so war, wie ich sie mir vorgestellt hatte: grell, schillernd und künstlich. Hotels mit künstlichen Wasserfällen, Frauen mit künstlichen Brüsten, ein künstlicher Canale Grande, künstliche Gerüche und künstliche Kälte aus den Klimaanlagen, ohne die man die Hitze der Stadt nicht aushalten würde.

Eine künstliche Welt mitten in der Wüste, die einen zwar vom ersten Moment an fasziniert, aus der man nach ein paar Tagen aber einfach mal fliehen muss, weil sie einen mit ihrer Größe und ihrem Glitzern einfach erschlägt.

DSC03206_1Zumindest ging es uns so. Am dritten Tag hatten wir genug von Las Vegas, fuhren raus aus der Stadt und waren nach rund 30 Kilometern in einer anderen Welt: Im Naturschutzgebiet Red Rock Canyon. Wenn es soetwas wie das Gegenteil von Las Vegas gibt – hier war es!

Der Red Rock Canyon empfing uns mit nichts als Stille, die nach 48 Stunden Las Vegas mehr als wohltuend war.
Außer Stille war hier nur noch Natur und Einsamkeit… Steine, Felsen,  ab und zu ein Kaktus, ein paar einzelne Bäume… Sonst nichts… Wir waren hier fast alleine und genossen die Ruhe und die einzigartigen Farben der Berge, die – je nach Tageszeit – in unterschiedlichen Rot- und Violett-Tönen leuchten.

DSC01605_1Durch den Red Rock Canyon-Park führt die 20 Kilometer lange Panoramastraße Scenic Drive, die nur als Einbahnstraße  befahrbar ist und pro Auto 5 Dollar „Eintritt“ kostet.

Um zum Scenic Drive zu gelangen, fährt man von Las Vegas aus den Highway 159 (Charleston Boulevard) nach Westen und kommt nach rund 30 Kilometern zum Scenic Drive-Zugang.
Tipp: Unbedingt genug zu Trinken mitnehmen. Im Park gibt es keine Möglichkeit, Wasser zu kaufen und die Hitze ist durch die Felsen und den fehlenden Schatten noch sehr viel größer als in Las Vegas.

Die Stunden im Red Rock Canyon waren für uns mit die schönsten auf unserer dreiwöchigen USA-Rundreise – ein absoluter Lieblingsplatz und ein Muss für jeden Las Vegas-Besucher!

 

Ähnliche Beiträge

Bett mit Aussicht: Vom Lago Maggiore bis Las Vegas Das perfekte Hotelzimmer zu finden gestaltet sich oftmals genau so schwierig wie die Suche nach der Frau/ dem Mann fürs Leben. Es sollte natürlich ...

1 Kommentare

  1. oh ist das schön!! für mich kam das große aufatmen nach 48 stunden las vegas an der kalifornischen küste und dem herrlichen ort santa barbara.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.